Orientierung ist mehr als Beschilderung

 

10 Schritte für die Lenkung von Fussgängern im Innerortsbereich.

Eine Planungs- und Umsetzungshilfe für örtliche Entscheidungsträger, welche in ihrer Gemeinde oder Destination mit Fragen rund um die Besucherlenkung und Orientierungssystemen konfrontiert ist.

Leitfaden Besucherlenkung

 

 

Fussgänger-Wegleitsysteme: Grundsätzliche Anforderungen und Dokumentation  von Fallbeispielen

Die Fachstelle Fussverkehr Schweiz hat in Zusammenarbeit mit 10 Schweizer Städten deren Fussgängerleitsystem analysiert. Daraus entstanden ist die vorliegende Dokumentation mit hilfreichen Tipps und Erkenntnissen bei der Planung sowie technischen und inhaltlichen Ausgestaltung von Wegleitsystemen.

Fussgänger-Wegleitsyseme (9.22 MB)

Mehr Informationen: www.fussverkehr.ch

 

Online-Handbuch Langsamverkehr Graubünden

Die Fachstelle Langsamverkehr Graubünden hat in ihrem Online-Handbuch umfassende Dokumente und Unterlagen für den Unterhalt des Langsamverkehrs (Fuss- und Veloverkehr) zusammengestellt. Es umfasst detaillierte Informationen zur Planung, Bau und Signalisation  von Wander- und Bikewegen.

Mehr Informationen: www.langsamverkehr.gr.ch
 

 

Bewegungsräume in Ihrer Gemeinde

Das Gesundheitsamt Graubünden bietet im Rahmen ihres Präventionsprogramms «graubünden bewegt» Gemeinden fachlichen Support bei der Ausgestaltung ihrer Bewegungsräume. Diese Bewegungszonen beinhalteten Spiel- und Pausenplätze, Aussenräume in Schulen und Kindergärten, Pärke, sichere Rad- und Spazierwege sowie die Verkehrswege zur Schule und zum Kindergarten.

Bewegungsräume in Ihrer Gemeinde (0.53 MB)

Mehr Informationen: www.graubuenden-bewegt.ch